PSC“Ihr habt das Recht, gesittet pfui zu sagen!“, hieß es schon beim alten Goethe. Beim 3. Grazer PROTESTSONG-CONTEST geht’s auch ungesittet. Für Protestsongs gibt es genügend Gründe: Nagls Verbotspolitik, niedrige Löhne und teure Öffi-Preise, Umweltzerstörung und Diskriminierung von Frauen, rassistische Hetze, Kriegstreiberei und neoliberale Propaganda, Sozialabbau und Kaputtsparen der Bildung oder die immer weiter steigende Kluft zwischen Arm und Reich.

Und weil zustimmt, wer schweigt, laden KJÖ und KSV MusikerInnen und Bands ein, beim 3. Grazer Protestsong-Contest ihrem Ärger Luft zu machen. Gegen wen oder was und in welchem Musikstil, das ist freigestellt – der Text sollte allerdings original von den TeilnehmerInnen kommen.

Am 29. November 2013 werden die provokantesten und originellsten Lieder im Grazer Volkshaus (Lagergasse 98a) präsentiert. Mit Publikumsvoting und Jury werden die größten Querköpfe gekürt. Zu gewinnen gibt es einen Studiotag, Bier und viele weitere schöne Preise.

Schickt uns eure Protestsongs entweder per Post an KJÖ Graz, Lagergasse 98a, 8020 Graz oder ganz einfach als mp3 per Mail an graz@kjoe.at. Wir freuen uns auf eure Einsendungen, für weitere Fragen schreibt uns bitte an oben genannte Mail-Adresse. Einsendeschluss ist der 22. November 2013.