Untitled-1Unter dem Motto “Hoch die internationale Solidarität!” findet dieses Jahr unserer alljährliches Herbstseminar vom 31.10. (1.11. ist ein Feiertag) bis zum 3.11. in der Nähe von Graz statt. Kriegstreiberei, weltumspannende Armut und Ausbeutung, Hungernöte und Elend kennzeichnen den globalen Kapitalismus anno 2013. Durch die seit 2008 andauernde Krise verschärfen sich die Gegensätze zwischen den Klassen, zwischen Arm und Reich und zwischen “erster” und “dritter” Welt. Doch dass dies nicht überall so sein muss und dass ein Bruch mit dem Kapitalismus eine Befreiung aus Elend und Unterdrückung ermöglicht, zeigen die progressiven bis sozialistischen Prozesse in Lateinamerika. Und dass auch hierzulande Gegenmacht und Widerstand gegen das immer aggressiver agierende Kapital notwendig ist, liegt auf der Hand. Denn nur dann, wenn wir selbst in den kapitalistischen Monopolen Schluss gemacht haben mit der imperialistischen Ausplünderung, werden wir dazu in der Lage sein, weltweit solidarisch miteinander zu leben. Und aus all diesen Gründen steht das Herbstseminar 2013 ganz im Zeichen des Internationalismus, wo wir uns einerseits mit der globalen Ausbeutung, mit Gegenprojekten in Lateinamerika, aber eben auch mit der Lage hierzulande auseinandersetzen wollen.

Organisatorisches:

Anmeldung: bitte spätestens bis zum 24.10. unter kjoe@kjoe.at

Anreise: weitere Details dazu gibt’s nach der Anmeldung!

Kosten: Der Seminar-Beitrag wird sich auf 20 Euro (10 Euro Sozialtarif) belaufen, darin inkludiert sind Schlafplatz und Verpflegung (ausgenommen alkoholische Getränke, die extra zu bezahlen sind). Aufgrund unserer Finanzsituation ist es uns leider nur dann möglich, Fahrkosten zu übernehmen, wenn eine Teilnahme ohne Fahrtkosten-Rückerstattung andernfalls nicht möglich ist. Das Geld ist bitte zum Seminar mitzunehmen.

Übernachtung: Nachdem die Benutzung der Bettwäsche kostenpflichtig ist (5 Euro), weisen wir darauf hin, dass die Mitnahme eines Schlafsacks günstig wäre.